FWV - Freie Wählervereinigung Wernau

Daten aus der Historie des "Ortsverbandes"

1968 – Gründung des Wernauer Ortsverbandes am 10. Mai.
Erster Vorstand 1. Vors. Erhard Waldapfel, 2. Vors. Joachim Hermann
Schriftführer Rudolf Müller, Kassier Anton Stuhler
Beisitzer Maria Schroth, Alfons Denzinger
Ausarbeitung der Satzung mit Original-Unterlagen
Damalige Verteilung der Wahlkampfkosten
Interessanter WAZ-Bericht zu 30 Jahre Wernau mit Historie 1936/1937

1970 -   Ortsverbandsvorsitzender Joachim Hermann, Uhlandstr. 88
Eugen Baur Hospitant bei der FWV
Lt. Mitgliederverzeichnis 24 Mitglieder im Ortsverband
Vertragsentwurf für Nachbarschaftsverband mit Plochingen auf Initiative der beiden Freien Wähler-Verbände

1971 – Heinz W. Dreilich übernimmt den Ortsverband; Geschäftsführer Josef Kuschel

1973 -  Bernd und Ursula Fischer kommen zum Ortsverband

1974 – 1. Antrag der FWV für zweiten Ausgang zum Neckartal

1975 – Lt. Mitgliederverzeichnis 23 Mitglieder im Ortsverband
Ursula Fischer für die FWV in den GR gewählt.

1976 – Auf Hauptversammlung Bernd Fischer als 1. Vors. des Ortsverbandes wiedergewählt

1980 – Gemeinsame Liste mit den vorherigen WLUW-Stadträten Günter Gabriel und Karl Migsch und Pfisterer/Landendörfer von der Bürgerinitiative – Trotzdem hatten wir nur 14 Kandidaten (statt 22) auf unserer Liste

1984 – Die FWV hat 5 Stadträte – Helmut Bahmann, Eugen Baur, Günter Gabriel, Werner Götz, Johann Marsching
Antrag zur Erhaltung Keller in der Schloßschule , Steg über den Neckar war Initiative der FWV auf GR-Klausur

1989 – GR-Wahl – Für die FWV wurden gewählt: Eugen Baur, Ursula Fischer, Günter Gabriel und Werner Götz. Die FWV ist für Tempo-30 im Stadtgebiet mit Ausnahme der Durchgangsstraße, Bedarfsplan für zukünftige Spielplatzgestaltung beantragt, Anpassung Öffnungszeiten der Kindergärten an Bedarf Berufstätiger

1990 – Anträge der GR-Fraktion; das Planfeststellungsverfahren „Nordöstliche Randstraße“ ohne Zeitverzug durchzuführen. Kopplung der Planung mit dem neuen Baugebiet „Adlerstr. Ost“

1993 – Verleihung Ehrenmitgliedschaft an Günter Gabriel durch den Ortsverband

1994-Dr. Jürgen Haas erhält auf der FWV-Liste die meisten Stimmen und wird damit in den Gemeinderat gewählt

1995 – Antrag der GR-Fraktion; mit dem zukunftsweisenden Instrument „Wertanalyse“ in Verwaltung und Bauhof durch neutrales Beratungsunternehmen war erfolgreich. Mit den Ergebnissen kam Wernau in die Spitzengruppe der effizientesten Verwaltungen in BaWü.

1996 – Antrag der GR-Fraktion; das Thema Rathausanbau, Neubau, Erweiterung, wie man es auch nennen mag, mit einem Bürgeramt auf die Tagesordnung zu setzen. „Es muß nach vorn gebracht werden“.

2001 – Ursula Fischer scheidet auf eigenen Wunsch aus dem GR aus. Nachrücker ist Dietmar Alber.

2004 – Verleihung Ehrenmitgliedschaft an Eugen Baur durch den Ortsverband
Bei GR-Wahl bleibt FWV zweitstärkste Fraktion nach Stimmen und stellt weiterhin mit Eugen Baur den 2. stv. Bürgermeister

2005 bis 2017 Ergänzung in Arbeit.